Innovationen auf dem Shopware Community Day 2016
Das Netzwerktreffen in Ahaus

Innovationen auf dem Shopware Community Day 2016

Vorträge, Herausforderungen und was sich alles mit Shopware 5.2 ändert

Wir sind Experten und haben Mut für Neues. Nach dem Motto: „Stillstand bedeutet Rückschritt“ war unser Shopware-Team am 20. Mai 2016 beim Shopware Community Day. So versammelten sich in Ahaus in Nordrhein-Westfalen rund 1.600 Händler Agenturen und E-Commerce Begeisterte, um den rund 60 Fachvorträgen zu lauschen.


Damit wir für unsere Shopware-Kunden das Beste aus der Software herausholen können, waren vor allem Vorträge zum Thema „technische Innovationen bei Shopware“ interessant.


Darüber hinaus gaben Impulsvorträge zu aktuellen Themen wie 

  - Die Macht der großen Onlineshops,
  - Vom Produkt zum Serviceunternehmen,
  - Abbildung von Franchisestrukturen,
  - Weiterentwicklungen im eCommerce sowie Emotional eCommerce

zusätzliche Inspirationen für unsere Arbeit. 


Ein weiterer Fokus unserer Cusati-Entwickler lag beim Shopware Community Day darauf, wie man Kundenbindung im Amazon-Zeitalter betreibt. Trotz der fortschreitenden Amazonisierung des Internets und den damit verbundenen Ängsten, gibt es nach wie vor viele Möglichkeiten, sich als kleiner Onlineshop gegen den großen Online-Versandhändler Amazon zu behaupten. Sprecht uns einfach darauf an – wir beraten euch gerne!


Der Community Day wurde auch genutzt, um die neue Shopware Version 5.2 vorzustellen. Welche Dinge sich mit der neuen Version verbessern werden, haben wir für euch kurz zusammengefasst:

  - Shopware wird OpenSource!
  - Shopware-Subshops sind kostenlos.
  - Direkte Integration von der Warenwirtschaft PICKWARE in Shopware. 
  - Shopware-Anpassungen sind weniger zeitaufwendig und somit für alle Beteiligten kostengünstiger.

  - Änderungen am Shopware-Shopsystem, z. B. bei den Einkaufswelten, sind intuitiver. Somit kann auch der Kunde viele Einstellungen, unabhängig von der Agentur, vornehmen.

Neben den Fachvorträgen war der Shopware Community Day eine gute Möglichkeit, sich zu vernetzen und den Spirit der Branche zu erleben. Wir freuen uns, auch nächstes Jahr wieder dabei zu sein - dann jedoch in größerer Besetzung.